Donnerstag, 22. Dezember 2011

Nachholbedarf!

Ja, diesen habe ich dringend nötig! Fast drei Wochen habe ich nun nicht mehr gebloggt, Schande über mich!^^ Warum müssen im Dezember auch die (gefühlten) ganzen Klausuren des Semesters geschrieben werden? Und Weihnachtsgeschenke besorgt werden? Hach *seufz* jedenfalls hoffe ich ihr könnt mir meine Abstinenz verzeihen...
Dafür habe ich in den letzten Tagen auch versucht sehr viel nachzuholen, und da jetzt erst einmal Weihnachtsferien sind werdet ihr in den kommenden Tagen auch wieder mehr zu lesen haben.


 Oben könnt ihr (im Uhrzeigersinn) Sesam Tuiles, einen Blueberry-Cheese-Pie mit Spekulatiusboden und vegetarische Nikuman "Veggi-Man" sehen. Alle Rezepte habe ich von Mari's Blog.
Die Sesam Tuiles sind einfach und schnell gemacht, nur beim Aufstreichen des Teiges habe ich nicht sehr sauber gearbeitet, nächstes Mal gebe ich mir mehr Mühe.^^ Sie schmecken, besonders warm, sehr lecker. Der Sesam hat ein wunderbares, nicht zu starkes Aroma (erinnert an Popcorn) und die Tuiles lassen sich auch schnell mal eben nebenbei wegknuspern, fatal ;P
Der Blueberry-Cheese-Pie ist mein Favorit, denn ich liebe Blaubeeren und Spekulatius! Und dann noch ein Tortenboden aus Spekulatius? Genial! Auch hier hatte ich keine Probleme beim Backen, das Rezept ist relativ unkompliziert.
Die Veggi-Man hatte ich eben zum Abendessen gemacht und sie sind sehr gut angekommen! Die Zubereitung ist wieder nicht sehr schwer. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, aus Mangel an Bambusschößlingen und Unverträglichkeit der Familie gegenüber Lauch. Stattdessen hat es mit (4 kleinen) Möhren auch sehr gut geklappt und ich denke, dass man auch anderes Gemüse als Füllung nehmen könnte, wie z.B. Kohl.

Die Fotos habe ich übrigens in einem Lichtzelt geschossen. Da es ja in der dunklen Jahreszeit manchmal schwierig ist bei Tageslicht zu fotografieren, hatte ich gehofft, dass das Zelt mir bessere Bedingungen zum Fotografieren bei künstlichem Licht liefert. So sehr zufrieden bin ich mit den Lichtverhältnissen noch nicht (wahrscheinlich werde ich Tageslicht eh nie ganz imitieren können), deswegen wird weiterprobiert.

Kommentare:

  1. Ui da ist die fryda ja wieder...hatte dich ja schon vermisst^^ schöne sachen hast du da nachgebacken/gekocht...bin gespant auf mehr

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen zurück! Deine Kreationen sehen richtig gut aus. Besonders der Veggieman! Fein gefaltet.^^

    Freut mich sehr, dass du mit den Rezepten gut klar gekommen bist. Gebe mir schließlich viel Mühe, die leicht nachvollziehbar zu schreiben.
    Vielen Dank fürs Nachbacken.^___^

    AntwortenLöschen
  3. mhhh das sieht ja alles sehr sehr lecker aus, vor allem die Veggie Nikuman^^

    AntwortenLöschen
  4. Sieht alles sooo lecker aus!!! Wie faltet man eigentlich die Veggi-man so schön? Ich wollte demnächst auch mal Nikuman machen, das werden dann auch meine ersten ^o^!

    Statt eines Lichtzeltes kannst du übrigens mal eine Tageslichtlampe probieren. Es gibt so Energiesparlampen, die das Tageslichtspektrum imitieren - ich habe auch so eine und mache meine Fotos meistens mit ihr. Ich finde, auf meinen Fotos fällt es gar nicht so sehr auf, dass es kein echtes Tageslicht ist (ich fotografiere nämlich auch meistens abends). Oh, und ein simpler Trick: Einfach das Licht mit weißer Pappe aus dem Bastelgeschäft auf der anderen Seite der Lichtquelle reflektieren - funktioniert auch immer sehr gut ^.~.

    AntwortenLöschen