Samstag, 5. November 2011

Shopping: JapanShop Berlin


Gestern war ich in der Stadt unterwegs um unter anderem auch für mein Weihnachtswichtelkind aus dem Nekobento-Forum einzukaufen. Letzendlich habe ich für mich mehr gekauft als für das Wichtelkind, doch ein paar schöne Stücke konnte ich trotzdem ergattern. Auch bin ich ganz zuversichtlich bis zum Ende des Monats ein schönes Paket zusammengestellt zu bekommen, also keine Angst liebes Wichtelkind! ;)
Auf dieser Shoppingtour durfte natürlich der JapanShop in Berlin-Steglitz nicht fehlen. Von dort ist es nicht weit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kantstraße und wenn man hungrig wird befinden sich drum herum einige japanische Restaurants, wie z.B. das Ishin oder Akiko Sushi.
Der JapanShop ist ein kleines, etwas versteckt liegendes Geschäft in der Hubertusstraße. Gleich am Eingang findet man linker Hand einige Teesorten, Keramik, Glücksbringer und Bentoboxen. Rechter Hand befindet sich ein Regal mit verschiedenen japanischen Fächern.


Geht man nun weiter hinein stößt man auf eine Vitrine mit z.B. Matchautensilien. Daneben sind an der Kasse aufgereiht viele verschiedene Kinder-Bentoboxen in allen möglichen Farben und Formen u.a. auch Onigiri-Boxen. Preislich lagen sie so zwischen 6 und 14 Euro.


An der gegenüberliegenden Wand befindet sich eine Kleiderstange mit T-Shirts zum Thema Japan und auch einigen Gothic-/Lolitakleidern. Auch einige Hello-Kitty-Produkte sind mir dort aufgefallen, wie z.B. Taschen oder Spielzeug.


Wendet man sich weiter dem Inneren des Geschäftes zu, fällt sofortein kleiner Tisch mit allerlei Bentoboxen und Zubehör auf. Dieser war auch für mich neu, weswegen er sofort meine ganze Aufmerksamkeit auf sich zog^^ Einige Boxen kannte ich schon aus verschiedenen Onlineshops, hier waren sie jedoch leider ziemlich teuer, obwohl manche reduziert waren (10-45 Euro). Fast das gesamte Bentozubehör kostete im Schnitt 4 Euro, es gab z.B. verschiedene Pickser, Furikake-Behälter, Toastausstecher, Cups oder Furikake zum Reiseinfärben.


Dahinter liegt eine Regalreihe mit Keramik, Getränken und Lebensmitteln. So gab es z.B. Ramune, japanisches Bier, Gemüsesäfte und viele verschiedene japanische Snacks und Süßigkeiten oder auch Grundzutaten der japanischen Küchen. Auch dort muss der Laden sein Sortiment aufgestockt haben, denn vieles kannte ich noch nicht, nicht einmal aus Onlineshops. Hach ja, da war ich mal wieder ganz in meinem Element und auf Entdeckungstour^^


Rechts davon trifft man auf Regale voller Sake, Zubehör zum Saketrinken und Bücher darüber. Daneben hat man eine kleine, aber schöne Auswahl an japanischer Keramik und Geta.


Dahinter befindet sich eine Ecke mit "japanischem Bastelbedarf" ;P Also Origami, Origami, Origami. Ob schon fertig gefaltet oder Origami-Papier. Desweiteren gab es noch Shodo (japanische Kalligrafie) Zubehör, Tabi (Socken), Kätzchen-Portmonnais, Tangui und Furoshiki usw. usf. Auch einige japanische Postkarten und Briefchen findet man dort.
Davor ist ein kleines Regal mit allen möglichen Hello-Kitty-Produkten aufgebaut.


Auch befindet sich im Shop eine Wand bzw. ein Regal, dass nur aus Mangaheften und Anime bzw. Manga Merchandising-Produkten "besteht". Fans kommen also auch auf ihre Kosten.


Im hinteren Teil des Ladens ist ein langer Tisch aufgebaut, ich denke mal auch weil in dem Shop ab und zu Manga-Workshops ect. stattfinden. Daneben sind Regale und Vitrinen aufgebaut in denen man noch einmal Hello-Kitty- und Merchandising Produkte von verschiedenen Animes findet.


Der JapanShop Berlin ist also auf jeden Fall einen Besuch wert, besonders beim ersten Mal kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus^^ Leider ist er recht teuer und ich denke manche Sachen bekommt man bestimmt günstiger im Internet.
Ach ja, natürlich konnte ich das Geschäft nicht mit leeren Händen verlassen. Ich zeige euch jedoch nur einen Teil meines Einkaufs der Rest ist geheim ;P

Reisschälchen
Edamame-Pretz, näheres dazu folgt später

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen tollen ausführlichen Bericht.
    ^^
    Und deine Schale ist echt schick!

    AntwortenLöschen
  2. danke^^
    is ja doch recht lang geworden, naja hab auch ewig dran geschrieben ;P

    AntwortenLöschen
  3. WOW der laden wirkt auf deinen fotos riiiiiesig! so viele sachen...nur das arrangement der artikel wirkt etwas chaotisch. bin schon beim fotos anschauen völlig überfordert^^

    AntwortenLöschen
  4. dankeschön für die kommentare. ich nörgel ständig rum, dass ich in den geschäften nichts finde aber eigentlich müsste man sich wie du mal losmachen, wenn man denn schon den vorteil hat, in der großstadt zu wohnen ;) ich suche jedenfalls permanent nach japanischen nudeln (die auch wirklich in japan gemacht sind, weil sie einfach am besten schmecken) und mein eindruck ist, dass keine neuen bestände mehr eingeführt werden. sobald ich zeit habe, werd ich deine einkaufsadressen ausprobieren! lg

    AntwortenLöschen