Sonntag, 12. Februar 2012

Dankeschön Chaoselfe!

Vor einigen Tagen hatte Chaoselfe im Nekobento-Forum angeboten für Forumsmitglieder Onigiri-Folien zu kaufen und zu verschicken. Da ich gerne einmal Onigiri-Folien ausprobieren wollte, bat ich sie, mir welche zu kaufen. Mitte der Woche kam dann ein großer Brief von ihr an, doch nicht nur die Folien waren darin enthalten...


... sondern auch ein lieber Brief von Chaoselfe, Matcha-Pocky (hmm die kannte ich noch nicht, waren super-lecker!^^) und eine bunte Mischung Bonbons. Darunter auch Ume-Bonbons von der Firma Lotte, die ich auch noch nicht kannte und mich deshalb gefreut habe sie kosten zu dürfen.
Natürlich musste ich am nächsten Tag sofort Onigiri machen, um die Folien einweihen zu können. Zunächst hatte ich die Befürchtung, dass es nicht sofort klappen würde die Onigiri in den Folien zu verpacken, doch schon nach einem Fehlversuch hatte ich den Dreh raus. Es ist also nicht allzu schwer.^^
Onigiri sind Reisbällchen die in Japan ein beliebter Snack zwischendurch sind, ähnlich wie bei uns das Butterbrot. Diese Reisbällchen werden in Algenblättern eingewickelt damit der Reis nicht an den Händen hängen bleibt, da jedoch die Algen die Feuchtigkeit vom Reis ziehen, werden sie schnell labbrig. Die Folien schützen jedoch die Algen vor der Feuchtigkeit, weil diese sepperat in dem Plastik eingeschlossen sind.
Vor dem Essen brauch man also nur noch die Palstikfolie abziehen und das Algenblatt schließt sich automatisch um das Onigiri. Coole Sache!^^
Doch genug geschrieben, eigentlich wollte ich mich mit dem Post nur bei der lieben Chaoselfe bedanken!^^ Dankeschön Chaoselfe!! =D

Kommentare:

  1. Bitte bitte, liebe Fryda :)
    Hab ich gerne gemacht!
    Und tausend dank für deinen Brief und die Bonbons und den Tee!!! Gisela hab ich schon probiert ^^ seeeeehr lecker! Vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist fein! =) dachte schon der brief ist nich angekommen *g* ;P

      Löschen